Home      Angebote      Aktuelles      Profil      Partner      Kontakt      Impressum

SEMINARHAUS REHBACHTAL





Psychosoziale Sprechstunden - das unkomplizierte Beratungsangebot vor Ort

Suchtberatung für Betroffene, Angehörige, Freunde und Kollegen 

Seminar: Raus aus den Abhängigkeiten - Hilfreicher Umgang mit Suchtproblemen am Arbeitsplatz

Raus aus den Abhängigkeiten! Private Suchtberatung für Führungskräfte

Psychisch krank im Job - ein Seminar für Führungskräfte zum hilfreichen Umgang mit betroffenen   
    
Mitarbeitenden


Psychosoziale Sprechstunden - das unkomplizierte Beratungsangebot vor Ort


Die Sprechstunde gibt Mitarbeitenden die Möglichkeit, während der Arbeitszeit unkompliziert und schnell eine Anlaufstelle bei persönlichen emotionalen und sozialen Schwierigkeiten in Anspruch zu nehmen.

In einem vertraulichen Einzelgespräch können aktuelle Problemlagen besprochen und eine Orientierung
zur Lösung entwickelt werden.

Manchmal kann es schon hilfreich sein, sich einfach mal auszusprechen; in vielen Fällen geht es um die
Vermittlung in andere passende Beratungs- oder Behandlungsstellen.

Die Gespräche finden in einem Raum statt, der möglichst viel Anonymität sicherstellt, und ich stehe unter
Schweigepflicht auch gegenüber der Führungskraft der Ratsuchenden. Dies ist sehr wichtig, damit das Angebot von Mitarbeitenden in Anspruch genommen wird.

Beratungsfelder können u.a. sein:

- Überlastung und Erschöpfung beruflich und privat
- Suchtprobleme bei sich selbst und bei Familienmitgliedern oder Freunden
- Partnerschaftsprobleme
- Konflikte im sozialen und /oder beruflichen Umfeld
- Erziehungsfragen
- Lebensfragen und Krisen aller Art
- Trauerbewältigung
- Herausforderungen durch Pflegebedürftigkeit und/oder Demenz bei Angehörigen

Reporting:

Nach Abschluss der Maßnahme erhalten Sie Informationen darüber, wie viele Mitarbeitende die Beratung aufgesucht haben und welche Problemfelder relevant waren.
Die Schweigepflicht bleibt dabei in jedem Falle gewahrt.

Nutzen für das Unternehmen:

- die Beratung soll verhindern, dass Probleme verschleppt werden und zu ernsthaften Erkrankungen führen
- Arbeitsausfälle und Minderleistung sollen reduziert werden
- Entlastung der anderen Mitarbeitenden durch Entspannung des Arbeitsklimas
- durch das Reporting erhalten Sie Informationen über das Belastungsprofil im Betrieb und können im BGM zielgerichtet  
  reagieren

 

Suchtberatung für Betroffene, Angehörige, Freunde und Kollegen

Suchen Sie eine professionelle, respektvolle Beratung zu Fragen von Sucht oder Suchtgefährdung bei sich selbst oder bei nahestehenden Personen?

Ich berate Sie auf der Grundlage meiner 30jährigen Berufserfahrung, die ich als Suchttherapeutin in einer stationären Suchtklinik und in einer ambulanten Suchtberatungsstelle gesammelt habe.
Oft geht es zunächst um eine Standortbestimmung und eine realistische Selbsteinschätzung des eigenen Alkoholkonsums, um anschließend einen guten, gesünderen Weg einschlagen zu können.
Viele Menschen mit Suchtproblemen haben einen ausgeprägten Hang zum Einzelkämpfertum und resignieren, weil sie damit oft scheitern. Deshalb rate ich Ihnen, fachkompetente Beratung in Anspruch zu nehmen und eben nicht alleine mit den Problemen zu bleiben.
Auch Angehörige, Freunde oder Kollegen unterstütze ich dabei, innere Klarheit und einen konstruktiven Standpunkt zu entwickeln, um einen für beide Seiten hilfreichen Umgang mit dem Suchtverhalten des Betroffenen durchhalten zu können.
- Diskretion und Anonymität sichere ich Ihnen zu.
- Terminabsprachen bitte telefonisch.


Seminar: Raus aus den Abhängigkeiten: Hilfreicher Umgang mit Suchtproblemen am Arbeitsplatz

Zielgruppe:

Führungskräfte aller Ebenen, Beschäftigte der Personalabteilung, Betriebsrätinnen und -räte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärztinnen und -ärzte, Sicherheitsbeauftragte

Worum es geht:

Suchtprobleme im Betrieb führen zu geringerer Produktivität, höheren Fehlzeiten und Unfällen und belasten Kollegen und das Arbeitsklima.

Konzepte zum hilfreichen Umgang mit den Problemen liegen vor, sind jedoch nur dann wirksam, wenn sie in die Tat umgesetzt werden. Führungskräfte benötigen dazu Sachkenntnis und eine wirksame Strategie, um sich in diesem komplexen Handlungsfeld sicher und kompetent zu fühlen.

Das Seminar unterstützt Führungskräfte und Personalverantwortliche bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe, die für die von Suchtproblemen Betroffenen eine große Hilfe sein kann, aus ihrer Krankheit auszusteigen.

Ziele und Nutzen der Veranstaltung:

- Sensibilisierung der eigenen Wahrnehmung hinsichtlich suchtbedingter Auffälligkeiten bei Mitarbeitenden
- Kenntnis des betrieblichen Interventionskonzeptes
- Bewusstheit der eigenen Rolle und Verantwortung
- Mehr Handlungs- und Selbstsicherheit bei konkreten Vorfällen
- Kenntnisse über das außerbetriebliche Suchthilfesystem

Inhalte:

Ab wann ist man eigentlich süchtig? Typische Signale und Auffälligkeiten am Arbeitsplatz
Das innerbetriebliche Interventionskonzept (Betriebsvereinbarung mit Stufenplan)
Die besondere Rolle der Führungskräfte
Das Hilfesystem
Erste Hinweise zur Gesprächsführung im Rahmen des Stufenplans

Methoden:

Trainervortrag
Interview mit einer/m Betroffenen
Kollegialer Austausch
Reflexionsgespräche im Teilnehmerkreis

Teilnehmerzahl:

max. 15 Teilnehmer


Raus aus den Abhängigkeiten! Private Suchtberatung für Führungskräfte

Betriebliche Suchtprävention unterstützt die Vorgesetzten beim Umgang mit suchtmittelauffälligen Mitarbeitenden – die Probleme von Führungskräften, die selber einen hohen Suchtmittelkonsum haben, kommen dabei kaum in den Fokus.

Dabei ist diese Personengruppe durch hohe Anforderungen besonders belastet und gefährdet, und gleichzeitig liegt die Hemmschwelle, eine Beratung aufzusuchen, extrem hoch.

Das jahrelange Verschleppen der Probleme ist die Folge und führt neben dem persönlichen Leiden der Betroffenen zu Fehlzeiten, Belastungen des Arbeitsklimas und vermeidbaren Kosten.
Hier ist ein Beratungsangebot notwendig, das auf die spezifische Situation zugeschnitten ist.

Wie machen wir das?

- durch besondere Anonymität und Datenschutz, die in einer exponierten Position besonders gewünscht werden. Die Beratung 
  findet nicht in einer öffentlichen Suchtberatungsstelle statt, sondern in meinen privaten Praxisräumen.

- durch individuelle Lösungen, die auf die speziellen Anforderungen von Führungskräften zugeschnitten sind und den Schritt in   
  die Beratung erleichtern.

- durch kurze Wartezeiten und flexible Terminvergabe auch am Wochenende

- die Beratung findet in Form von Einzelgesprächen statt.

Eine wertschätzende Grundhaltung, Lösungs- und Ressourcenorientierung sowie hohe fachliche Standards sind selbstverständlich, und ich kann auf eine 30jährige Erfahrung in der professionellen Suchtberatung zurückgreifen.


Der Nutzen einer privaten Suchtberatung:


Der wesentliche Nutzen liegt zunächst darin, dass Beratung überhaupt aufgesucht wird und ein oft jahrelanges Verschleppen der Probleme unterbrochen werden kann. Und Sie haben gesündere Führungskräfte, die wieder mehr
Zuverlässigkeit zeigen, leistungsfähiger sind, weniger Krankheitstage haben, denen es einfach besser geht.
Das wirkt sich positiv auf den Führungsstil aus und damit auf das Arbeitsklima und die Motivation und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter.



Psychisch krank im Job - ein Seminar für Führungskräfte zum hilfreichen Umgang mit betroffenen Mitarbeitenden

Worum es geht:

Führungskräfte und andere Personalverantwortliche werden zunehmend gefordert durch die Zunahme psychischer Störungen bei Mitarbeitenden.
Im Betrieb führt das zu geringerer Produktivität, höheren Fehlzeiten und Unfällen und belastet Kollegen und das Arbeitsklima.

Führungskräfte und andere Personalverantwortliche sind verunsichert und brauchen Sachkenntnis und eine wirksame Strategie, um sich in diesem komplexen Handlungsfeld sicher und kompetent zu fühlen.

Das Seminar unterstützt sie bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe, und kann für die Betroffenen eine große Hilfe sein, im Arbeitsleben besser mit ihrer Krankheit umzugehen.

Zielgruppe:

Führungskräfte aller Ebenen, Beschäftigte der Personalabteilung, Betriebsrätinnen und -räte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärztinnen und -ärzte, Sicherheitsbeauftragte

Ziele und Nutzen der Veranstaltung:

- Sensibilisierung der eigenen Wahrnehmung hinsichtlich psychischer Auffälligkeiten bei Mitarbeitenden
- Kenntnis konstruktiver Interventionsmöglichkeiten im Betrieb
- Klarheit in der eigenen Rolle und Verantwortung
- Mehr Handlungs- und Selbstsicherheit bei konkreten Vorfällen
- Kenntnisse über das außerbetriebliche Beratungs- und Behandlungsnetz